brustkrebs1 brustkrebs2 brustkrebs3 brustkrebs4 brustkrebs5

Im November 2014 bin ich mit Brustkrebs und den vielen sehr bewegenden Fragen und Ängsten, die auftauchen, konfrontiert worden. Ich möchte Menschen begleiten und Mut machen, die ebenfalls dieser Herausforderung in ihrem Leben begegnen.

Mir haben folgende Erfahrungen einen ganz neuen Lebenssinn und eine andere Lebenstiefe gegeben:
Es geht nicht darum, möglichst lange zu leben, sondern mit dem zu sein, was das Leben uns Wunderbares bietet – in jedem Moment.
Es ist mehr in Ordnung mit mir als nicht. Die vielen gesunden Zellen meines Körpers, mein Geist und meine Seele sind auch da und nicht nur der Krebs.
Ich habe gelernt, dass der Krebs mein Freund ist, und dass er mir etwas sagen wollte.
Ich möchte Frieden schließen mit meinen Zellen. Es ist nicht nötig, dass ich mich irrtümlicherweise stark mache – es gibt keinen Kampf zu gewinnen für mich.
Ich habe nichts falsch gemacht, ich habe keine Schuld. Das Leben passiert einfach, mit guten und mit schwierigen Momenten.
Wir sterben. Jeder Mensch.
Es gibt immer wieder ein Licht.

Während der Therapie (so gut es ging) und danach habe ich mein Leben auf drei Säulen ausgerichtet, die ich in meinen Tagesablauf eingebaut habe:
1. Meditation
2. Sport (Laufen (5x pro Woche), Krafttraining (2x pro Woche)
3. Ernährungsumstellung (vegane Nahrungsmittel, die das Immunsystem stärken)

Wenn ich Sie während dieser schweren Zeit unterstützen kann, dem Leben zu begegnen, wie es sich zeigt und konkrete Maßnahmen in den Tagesablauf einzubauen, um Kraft und Energie zu gewinnen, wenden Sie sich gerne an mich per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
oder telefonisch (0151 2353 2677).